Mit Wilhelm Anheier und der SPD von Tür zu Tür: „Wir werben für eine hohe Wahlbeteiligung!“

Veröffentlicht am 04.05.2018 in Pressemitteilung

Die Wahl des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Pellenz am 10. Juni rückt näher. Nicht zuletzt deshalb werben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der Pellenz noch einmal für die Positionen ihres Kandidaten. Wilhelm Anheier wird in den verbleibenden Tagen bis zur Wahl gemeinsam mit weiteren SPD-Mitgliedern in allen Gemeinden der Verbandsgemeinde präsent sein und von Tür zu Tür ziehen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

 

„Mir liegt der direkte Kontakt mit den Menschen der Pellenz am Herzen. Ich möchte daher von Ihnen wissen: Wo drückt der Schuh? Was sind ihre Sorgen und Nöte? Aber auch Ihre Ideen für ein besseres Miteinander interessieren mich sehr! Lassen Sie uns deshalb bei einer persönlichen Begegnung ins Gespräch kommen“, so Anheier.

Werben wollen die Sozialdemokraten ganz besonders für eine hohe Wahlbeteiligung. Wer glaubt, durch Nichtwählen bleibe alles wie es ist, sollte spätestens durch das Brexit-Votum oder durch die Präsidentschaftswahl in den USA im vergangenen Jahr eines Besseren belehrt worden sein. „Deshalb kämpfen wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten für einen starken und kompetenten Bürgermeister Wilhelm Anheier, aber eben auch für eine starke Demokratie und eine verantwortungsvolle Zukunft für unsere Pellenz“, so der Vorsitzende der SPD Pellenz, Benjamin Kastner.

Eine möglichst hohe Wahlbeteiligung wäre zweifellos ein gutes Zeichen für eine starke Demokratie und gegen die ewigen „Nein-Sager“, die versuchen, den Hass in unsere Mitte zu tragen. Deshalb ruft Wilheim Anheier auf: „Gehen Sie am 10. Juni wählen, und machen Sie von ihrem demokratischen Recht Gebrauch! Lassen Sie uns die Pellenz gemeinsam bewegen und gestalten. Auf Ihre Stimme kommt es an!“

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:36
Online:2

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info