Mit Wilhelm Anheier und der SPD von Tür zu Tür: „Wir werben für eine hohe Wahlbeteiligung!“

Veröffentlicht am 04.05.2018 in Pressemitteilung

Die Wahl des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Pellenz am 10. Juni rückt näher. Nicht zuletzt deshalb werben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der Pellenz noch einmal für die Positionen ihres Kandidaten. Wilhelm Anheier wird in den verbleibenden Tagen bis zur Wahl gemeinsam mit weiteren SPD-Mitgliedern in allen Gemeinden der Verbandsgemeinde präsent sein und von Tür zu Tür ziehen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

 

„Mir liegt der direkte Kontakt mit den Menschen der Pellenz am Herzen. Ich möchte daher von Ihnen wissen: Wo drückt der Schuh? Was sind ihre Sorgen und Nöte? Aber auch Ihre Ideen für ein besseres Miteinander interessieren mich sehr! Lassen Sie uns deshalb bei einer persönlichen Begegnung ins Gespräch kommen“, so Anheier.

Werben wollen die Sozialdemokraten ganz besonders für eine hohe Wahlbeteiligung. Wer glaubt, durch Nichtwählen bleibe alles wie es ist, sollte spätestens durch das Brexit-Votum oder durch die Präsidentschaftswahl in den USA im vergangenen Jahr eines Besseren belehrt worden sein. „Deshalb kämpfen wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten für einen starken und kompetenten Bürgermeister Wilhelm Anheier, aber eben auch für eine starke Demokratie und eine verantwortungsvolle Zukunft für unsere Pellenz“, so der Vorsitzende der SPD Pellenz, Benjamin Kastner.

Eine möglichst hohe Wahlbeteiligung wäre zweifellos ein gutes Zeichen für eine starke Demokratie und gegen die ewigen „Nein-Sager“, die versuchen, den Hass in unsere Mitte zu tragen. Deshalb ruft Wilheim Anheier auf: „Gehen Sie am 10. Juni wählen, und machen Sie von ihrem demokratischen Recht Gebrauch! Lassen Sie uns die Pellenz gemeinsam bewegen und gestalten. Auf Ihre Stimme kommt es an!“

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:46
Online:1

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info