Verwaltung

Die Verwaltung in Urmitz besteht aus dem Ortsbürgermeister und seinen 3 Beigeordneten welche seit 1994, ununterbrochen, von der SPD gestellt wird. Dieses Ergebnis zeigt das Vertrauen, das unsere "Örmser" in die Kommunalpolitik der SPD Urmitz setzen. Bei der Wahl 2009 trat Manfred Kuhn, aus Altersgründen, nicht mehr an. Als Bürgermeisterkandidat ging Norbert Bahl zum 3. x für die SPD ins Rennen und ist mit einer stabilen Mehrheit als neuer Bürgermeister von Urmitz gewählt worden.

 

Die neue Verwaltung ab 2019

Norbert Bahl
Bürgermeister

 

Oliver Koch
Ortsbeigeordneter
 

 

Marion Höfer
Ortsbeigeordnete

 

Johannes Weiler
Ortsbeigeordneter
 

 

Die Verwaltung von 2009 bis 2019

Norbert Bahl
Ortsbürgermeister

 

Ursula Höfer
1. Ortsbeigeordnete
stellv. Bürgermeisterin

 

Sven Kreienbrock bis 2014

Marion Höfer 2014 - 2019

Ortsbeigeordnete/r

 

Johannes Weiler
Ortsbeigeordneter

 

Die Verwaltung bis 2009

Manfred Kuhn
Ortsbürgermeister von 1994 bis 2009

Mitglied im Verbandsgemeinderat

 

Ursula Höfer
1. Ortsbeigeordnete
stellv. Bürgermeisterin

 

Ernst Schupp 
Ortsbeigeordneter

 

Willi Kohl
Ortsbeigeordneter

 

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499248
Heute:26
Online:1

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

Ein Service von websozis.info