Wahlkampf 2009

Von Mitgliederversammlung einstimmig gewählt


Manfred Kuhn wünscht Bürgermeisterkandidat Norbert Bahl alles Gute für den Wahlkampf

Norbert Bahl Wunschkandidat der Urmitzer SPD

Nachdem der Urmitzer SPD-Vorstand bereits am 20. Oktober den 46-jährigen Diplomverwaltungswirt Norbert Bahl einstimmig als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im Juni 2009 empfohlen hatte, wurde dieser nun auch von der Mitgliederversammlung ein-drucksvoll bestätigt.
Die zahlreich erschienenen Mitglieder waren allesamt der Meinung, mit diesem Kandidaten die beste Wahl getroffen zu haben. Auch die Bundestagsabgeordnete Ursula Mogg gratulierte der Urmitzer SPD zu dieser Entscheidung. „Ich habe Norbert bei vielen Gelegenheiten, ob beruflich in Bonn und Berlin oder kommunalpolitisch in der Region, kennen und schätzen gelernt. Energisch, aber dennoch immer sachlich versteht er es, seine Ziele zu verfolgen. Mit ihm wird Urmitz nach dem Ausscheiden des allgemein beliebten Bürgermeisters Manfred Kuhn eine gute Zukunft haben.“
Norbert Bahl bedankte sich für das überwältigende Ergebnis. „Ich freue mich, dass mir von allen Seiten ein so großes Vertrauen entgegengebracht wird. Mein Aufgabe wird es sein, die verbleibende Zeit bis zur Kommunalwahl zu nutzten, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, dass es mir ehrlich mit meinem Engagement für Urmitz ist.“

 

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499252
Heute:58
Online:1

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

Ein Service von websozis.info