Wahlkampf 2009

Von Mitgliederversammlung einstimmig gewählt


Manfred Kuhn wünscht Bürgermeisterkandidat Norbert Bahl alles Gute für den Wahlkampf

Norbert Bahl Wunschkandidat der Urmitzer SPD

Nachdem der Urmitzer SPD-Vorstand bereits am 20. Oktober den 46-jährigen Diplomverwaltungswirt Norbert Bahl einstimmig als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im Juni 2009 empfohlen hatte, wurde dieser nun auch von der Mitgliederversammlung ein-drucksvoll bestätigt.
Die zahlreich erschienenen Mitglieder waren allesamt der Meinung, mit diesem Kandidaten die beste Wahl getroffen zu haben. Auch die Bundestagsabgeordnete Ursula Mogg gratulierte der Urmitzer SPD zu dieser Entscheidung. „Ich habe Norbert bei vielen Gelegenheiten, ob beruflich in Bonn und Berlin oder kommunalpolitisch in der Region, kennen und schätzen gelernt. Energisch, aber dennoch immer sachlich versteht er es, seine Ziele zu verfolgen. Mit ihm wird Urmitz nach dem Ausscheiden des allgemein beliebten Bürgermeisters Manfred Kuhn eine gute Zukunft haben.“
Norbert Bahl bedankte sich für das überwältigende Ergebnis. „Ich freue mich, dass mir von allen Seiten ein so großes Vertrauen entgegengebracht wird. Mein Aufgabe wird es sein, die verbleibende Zeit bis zur Kommunalwahl zu nutzten, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, dass es mir ehrlich mit meinem Engagement für Urmitz ist.“

 

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:31
Online:1

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info