„Deutschland ist eins – Vieles“

Veröffentlicht am 28.10.2019 in Pressemitteilung

Jusos Mayen-Koblenz zu Gast in der Hauptstadt

 

Auf Einladung der scheidenden Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles durften zwei Jusos aus dem Kreis Mayen-Koblenz sich mit einer insgesamt 50-köpfigen Gruppe auf den Weg nach Berlin machen. Im Laufe des viertägigen Aufenthalts wurden vor allem die Themen des Kalten Krieges sowie des Holocausts näher beleuchtet.

So erfuhren die beiden in der Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ wie das System der DDR-Regierung das tägliche Leben der Einwohner beeinflusste: Ob Bespitzelung unter Kollegen, die systematische (Um-)Erziehung jedes Einzelnen, oder permanente Wertschätzung für verschiedenste Leistungen – der politisch-ideologische Anspruch des Sozialismus wirkte bis in das Privatleben hinein. Der Gemeinschaftsgedanke sollte über Allem stehen.

Weiter bei der Gedenkstätte „Stille Helden“ wurden Einzelschicksale Einiger aus der Kriegszeit vorgestellt, die sich schützend für ihre jüdischen Mitmenschen einsetzten. Unser Tipp für die Berlinreise: ein geführter Rundgang! Sie führt einem Besucher schnell die damaligen Situationen vor Augen und lässt einen begreifen, wie aussichtslos die politische und gesellschaftliche Situation für die Berliner Juden zu der Zeit war. Neben dem wohl bekanntesten „Helden“ Oskar Schindler lernt man dort unter anderem auch Cioma Schönhaus kennen, der Pässe für Juden fälschte und ihnen so ein Scheinleben innerhalb der Stadt ermöglichte. Viele der „Helden“ wurden leider vor Ende des Krieges ertappt und ermordet. Für ihren Einsatz wurden sie posthum vom Staat Israel als „Gerechte unter den Völkern“ gewürdigt.

Ein weiteres Highlight war eine ausgiebige Führung durch das Bundeskanzleramt. Die Gruppe durfte sich das innere des Gebäudes anschauen und staunte nicht schlecht über das durchdachte Kunstkonzept. Beispielhaft zu nennen sind hierbei vier in speziellen Grün-, Blau-, Gelb- und Rottönen gestriche Wände, die laut griechischer Mythologie für die Attribute eines guten Politikers stehen. 

Das „Festival of Lights“ rundete die Tour schließlich ab: Unter dem Motto „Deutschland ist eins: Vieles“ wurde an vielen Gebäuden Berlins durch Laserprojektionen an das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls erinnert.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:103
Online:3

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info