Debatte um das Kita-Zukunftsgesetz: „Schluss mit Panikmache und Halbwahrheiten!“

Veröffentlicht am 16.01.2019 in Pressemitteilung

Zur geplanten Novelle des Kindertagesstätten-Gesetzes der SPD-geführten Landesregierung erklärt Daniel Stich, Generalsekretär der SPD-Rheinland-Pfalz:

„Das Kita-Zukunftsgesetz der SPD-geführten Landesregierung hat ein klares Ziel: Die Qualität in den Kitas in Rheinland-Pfalz und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern. Das muss so deutlich noch mal gesagt werden. Die aktuelle Diskussion – bewusst von der CDU-Opposition für die anstehende Kommunalwahl so gelenkt – rückt dieses Ziel in den Hintergrund. Und das verärgert mich als berufstätigen Familienvater von zwei Kindern. Die SPD-geführte Landesregierung hat sehr wohl Ahnung, was sich in rheinland-pfälzischen Kitas abspielt!

Es muss Schluss sein mit Panikmache und Halbwahrheiten! Es werden natürlich keine kleinen Kitas in ländlichen Regionen wegen des Kita-Zukunftsgesetzes schließen müssen. Im Gegenteil: Kleine Kitas werden durch das Gesetz deutlich gestärkt. Wir wollen überall im Land gleich gute Qualitätsstandards. Es kann doch nicht sein, dass es Eltern auf dem Land schwerer haben, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, als in der Stadt. 

Klar ist: Das alte Kindertagesstätten-Gesetz ist überholt, das sehen auch Gewerkschaften und die Elternvertreter in Rheinland-Pfalz so. Novelle heißt für uns aber auch Verbesserung. Wir wollen die Gebührenfreiheit auf alle Kinder ab zwei Jahren ausweiten sowie eine Betreuungszeit von sieben Stunden für alle Kita-Kinder garantieren. Berufstätige Eltern werden mir zustimmen: Wir werden der Arbeitswelt von heute damit deutlich gerechter. Natürlich brauchen wir dafür auch qualifiziertes Personal. Weshalb die SPD-geführte Landesregierung jährlich 62 Millionen Euro mehr – und zwar nur für Personal – in die Hand nimmt. Diese Fakten müssen in der Diskussion wieder in den Vordergrund rücken. 

Konstruktive Kritik von Erzieherinnen und Erziehern sowie Elternvertretern nehmen wir sehr ernst, denn gute Gesetze entstehen im Gespräch. Die SPD in Rheinland-Pfalz steht für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für gute Bildung von Anfang an und für Gebührenfreiheit. Wir entlasten Familien und sind Vorbild für den Bund und andere Länder. Gegen diese Fakten haben die Unkenrufe der CDU keine Chance.“

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:63
Online:1

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info