Andrea Nahles: Schulverweigerer brauchen eine zweite Chance

Veröffentlicht am 10.03.2009 in Bildung

Der Caritasverband in Mayen erhält 35.600 Euro für ein gelungenes Konzept

BERLIN/MAYEN: Die gute Nachricht kommt aus dem Bundesfamilienministerium. Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Mayen erhält für sein Netzwerk-Konzept zugunsten von aktiven und passiven Schulverweigerern eine Förderung des Europäischen Sozialfonds für das Programm „Schulverweigerung - Die zweite Chance.“ Das teilte das Ministerium jetzt der Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles mit.

Die Sozialpolitikerin berichtet: „Das Konzept der Caritas in Mayen zielt vor allem auf Schüler der 6. und 7. Klassenstufe ab. Gerade Schüler dieser Klassen beginnen, sich von Schule und Elternhaus abzugrenzen. Sie entwickeln im Alter von ca. 12 Jahren häufig Probleme, die in Elternhaus, Schule oder Clique begründet sind und beginnen, sich aus der Schule zurückzuziehen. Diese Kinder gilt es aufzufangen, und dafür bedarf es eines funktionierenden Netzwerkes.“

Tina Heidger hatte mit Blick auf die Schulverweigerer ein Konzept erstellt und dafür Mittel des Europäischen Förderprogramms „Schulverweigerung - Die 2. Chance“ beantragt. Mit der Zusage hat ihr Haus nun die Möglichkeit erhalten, ihr Team in Mayen und Andernach zu verstärken. Nahles lobt den Ansatz: „Ich freue mich darüber, dass dieses Konzept ein gelungenes Instrument ist, um Jugendlichen mit schlechteren Startchancen einen Schulabschluss und damit die Chance auf eine echte Teilhabe in unserer Gesellschaft ermöglichen.“

Die Mittel in Höhe 35.648,49 Euro, die die Caritas bis Ende August erhalten werde, seien eine Anerkennung gerade dieses Konzeptes im Hinblick darauf, in welcher Art und Weise sich das Netzwerk den die Schule verweigernden Schülerinnen und Schülern widme. „Ich finde den ganzheitlichen Ansatz dieses Konzeptes hervorragend. Er bezieht nicht nur die Schule, sondern auch das soziale Umfeld mit ein, in dem die Schülerinnen und Schüler leben. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass die Arbeit des Teams um Tina Heidger schon recht bald die ersten Erfolge melden können wird“, schloss Nahles.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:33
Online:3

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info