Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Veröffentlicht am 19.08.2017 in Pressemitteilung

Am 18.08.2017, pünktlich um 18 Uhr, eröffnete der Vorsitzende des SPD Gemeindeverbandes, Klaus Herbel, in einem sehr gut gefüllten Saal des Gasthauses "Zum Kurfürsten" in Mülheim-Kärlich die Mitgliederversammlung unseres Gemeindeverbandes. Er erläuterte kurz, warum es notwendig war, in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal hierzu einzuladen. Wärend es auf der Versammlung im März lediglich darum ging, unseren Wunschkandidaten Sven Kreienbrock für das Bürgermeisteramt der Versammlung vorzustellen und zu nomminieren, stehen heute die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Ebenfalls wird die offizielle Wahl von Sven Kreienbrock als Kandidat der SPD für die Bürgermeisterwahl durchgeführt. Letzteres ist erst nach der offiziellen Bekanntgabe des Wahltermins möglich.

Zur Versammlung waren 35 wahlberechtigte Mitglieder erschienen und nach einer kurzen Begrüßung erfolgte die Wahl des Versammlungsleiters. Marc Ruland, Mitglied des Landtages, wurde hierzu vorgeschlagen und einstimmig gewählt. EINSTIMMIG sollte dann auch das Schlagwort dieser Versammlung werden.

Nachdem alle Formalien geklärt und die Wahlberechtigung der Anwesenden bestätigt wurde, konnte dann der Vorstand neu gewählt werden. Klaus Herbel wurde hierbei als Vorsitzender, genauso wie Erich Distelkamp als stellv. Vorsitzender und Karin Rössler als Kassiererin mit Einstimmigkeit wiedergewählt. Für Werner Macher, der aus persönlichen Gründen nicht mehr als Schriftführer zur Wahl stand, wurde Carmen Hunz-Gandert, ebenfalls einstimmig, neu gewählt. Als Beisitzer wurden Dagmar Schermuly, Heinz Schmalenbach, Dennis Kunz, Zehra Bulut und Sven Kreienbrock gewählt. Kassenprüfer sind weiterhin Albert Weiler und Monika Hölzgen.

Damit war der erste Teil der Versammlung beendet.

Marc Ruland rief nun den zweiten Teil, mit der Wahl des Bürgermeisterkandidaten, auf. Auch hier wurden zunächst alle notwendigen Formalien abgeklärt und die Wahlberechtigung der Anwesenden überprüft. Der Gemeindeverband schlug der Versammlung Sven Kreienbrock als Wunschkandidat vor. Nachdem aus der Versammlung kein weiterer Kandidat vorgeschlagen wurde, kam es auch hier zur geheimen Abstimmung.

EINSTIMMIG! Mit 35 von 35 möglichen Stimmen folgte die Versammung dem Vorschlag des Vorsitzenden und wählte unter einem lang anhaltenden Applaus Sven Kreienbrock, nun auch ganz offiziell, zum Kandidaten der SPD.

Sven Kreienbrock bedanke sich nach seiner Wahl bei den Anwesenden nochmals für das große Vertrauen in seine Person und versprach alles Notwendige und Mögliche zu machen, um am 19.11.2017 als Sieger und somit als neuer Bürgermeister unserer Verbandsgemeinde aus der Wahl hervorzugehen.

Auch rief er nochmals allen zu, dass dieses Ziel ausschließlich mit der Unterstützung ALLER Mitglieder der SPD in unserer Verbandsgemeinde zu erreichen ist.

"JETZT IST WAHLKAMPF UND MEIN ZIEL IST DER WAHLSIEG!", mit diesen klaren Worten schloss Kreienbrock seine Rede. Auch hierfür gab es nochmals einen kräftigen Applaus. Marc Ruland gratulierte Sven ebenfalls und sagte ihm die Unterstützung der Kreis-SPD, nicht nur in ideeller Hinsicht, zu.

Um 20:30 Uhr schloss der alte und neue Vorsitzende, Klaus Herbel, die Versammlung und wünschte alle eine gute Zeit. Im Anschluss besuchte noch eine kleine Abordnung die Kirmes in Mülheim.

 
 

Homepage SPD GV Weißenthurm

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:47
Online:1

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info