„Am 7. Juni für ein soziales und demokratisches Europa“

Veröffentlicht am 25.05.2009 in Europa



SPD-Europakandidat Norbert Neuser in Mayen-Koblenz

Hochkarätigen Besuch konnten die Jusos Mayen-Koblenz auf ihrem Wahlinfostand in Plaidt begrüßen. Der rheinland-pfälzische SPD-Europakandidat Norbert Neuser warb zusammen mit dem Spitzenkandidaten der Jusos für die Kommunalwahl, Marc Ruland, sowie den Bürgermeister- und Kreistagskandidaten Willi Anheier aus Plaidt und Axel Holland aus Mülheim-Kärlich für ein demokratisches und soziales Europa.

Die Botschaft der Sozialdemokraten in den lebhaften Diskussionen mit den Menschen: „Europa ist zu wichtig, um es der konservativ geprägten, mit mäßigem Erfolg arbeitenden EU-Kommission zu überlassen.“ Alle Wahlberechtigten können die Chance nutzen und durch ihre Stimmabgabe der Sozialdemokratie die Möglichkeit zu geben, sich im Europäischen Parlament z.B. für europaweite Mindestlöhne einsetzen zu können.

„Viele Menschen sind skeptisch gegenüber Europa“ unterstrich Norbert Neuser. Und dies gar nicht mal zu unrecht, denn: „Europa ist in den falschen Händen und wird in die falsche Richtung geführt.“

„Europäische Politik hat auch mittelbare und unmittelbare Auswirkungen auf die Städte und Gemeinden“ betonte SPD-Bürgermeisterkandidat Axel Holland. „Es wäre nicht richtig, dies zu unterschätzen.“ „Am 7. Juni gibt es aber die Gelegenheit, mit einer linken Mehrheit im Europäischen Parlament ein starkes Gegengewicht zu konservativer Kurzsichtigkeit zu schaffen und sozialer Gerechtigkeit Vorrang vor der freien Marktwirtschaft mit ihren teils unsozialen Konsequenzen zu geben. Dafür kämpfen wir auch hier vor Ort“, so Marc Ruland abschließend.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:30
Online:1

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info