SPD-Landesliste für die Bundestagswahl steht

Veröffentlicht am 07.06.2021 in Pressemitteilung

Generalsekretär Marc Ruland stimmt Genossinnen und Genossen auf den Wahlkampf ein

Die SPD Rheinland-Pfalz hat ihre Landesliste für den 20. Deutschen Bundestag gewählt. 194 Vertreterinnen und Vertreter waren dafür auf der ersten Open Air-Parteitag in Gensingen zusammengekommen. Sie wählten Thomas Hitschler mit 94,8 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten der rheinland-pfälzischen SPD.

„Wir sind bereit für den Wahlkampf – wir gemeinsam sind das Team SPD Rheinland-Pfalz“, sagte Hitschler in seiner Bewerbungsrede. Und an die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gerichtet: „Lasst uns rausgehen und die Menschen überzeugen. Wir haben gute Leute. Wir machen gute Politik. Auf in den Wahlkampf! Auf ein gutes Ergebnis für die SPD und Olaf Scholz!“

Insgesamt 24 starke Persönlichkeiten stehen auf der Landesliste der SPD Rheinland-Pfalz – erfahrene Abgeordnete aus Bundestag und Landtag sowie neue Kandidierende mit eindrucksvoller Vita und unterschiedlichen Lebenswegen. Auf Platz drei der Landesliste findet sich Dr. Thorsten Rudolph, der als Direktkandidat im Wahlkreis 199 Koblenz antritt. Der 47-jährige Familienvater ist hauptberuflich Leiter der Abteilung Landesvermögen im rheinland-pfälzischen Finanzministerium und engagiert sich u.a. als kulturpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion, Vorstandsmitglied des SPD-Regionalverbands Rheinland, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der SPD Koblenz und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Koblenz-Süd. Platz 15 nimmt Christoph Schmitt ein, der sich für den Wahlkreis 198 Ahrweiler zur Wahl stellt. Der 34-jährige Beamte ist beim Bundeszentralamt für Steuern in Bonn tätig und wohnt in Niederzissen. Schmitt ist u.a. aktiv als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Ahrweiler, Mitglied im Verbandsgemeinderat Brohltal sowie im Gemeinderat Niederzissen.

Die Landesliste inklusive Ergebnisse finden Sie unter www.spd-rlp.de/web/teamspdrlp.

Das Schlusswort auf dem Gensinger Parteitag hatte Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, und nutzte dies, um das TeamSPDRLP auf den Wahlkampf einzuschwören. In seiner Rede zeigte er sich optimistisch für den Wahltag am 26. September: „Von Gensingen aus geht ein Signal der Zuversicht, des Optimismus und des Aufbruchs. Ich freue mich auf den Wahlkampf! Ich spüre die Stimmung: Ihr habt richtig Herzblut für unsere Sozialdemokratie. Die gesamte SPD Rheinland-Pfalz ist ein starkes Team und wir brennen darauf, Menschen vor Ort zu begegnen und um jede Stimme für die Sozialdemokratie zu kämpfen. Wir kommen wieder und ich bin mir sicher: Die Sozialdemokratie hat eine starke Zukunft! Dafür brauchen wir jede und jeden von euch. Wir ziehen geschlossen in die Auseinandersetzung mit den politischen Mitbewerbern!“

In seiner kämpferischen Rede sparte er auch nicht an gezielten Spitzen gegenüber dem politischen Gegner: „Wenn andere keine klare Haltung gegenüber Rechtsextremismus haben – ich erinnere nur an das Rumgeeiere von Herrn Laschet – dann stellen wir uns entschieden gegen jede Form antisemitischen Gedankenguts. Oder wenn wir uns bei den anderen Parteien Ausfälle und Leichtmatrosinnen und -matrosen ansehen müssen wie Frau Klöckner, Herr Spahn oder Frau Baerbock, dann haben wir als Sozialdemokratie ein vielfältiges, ein buntes Team mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz an der Spitze entgegenzusetzen – da sind Kompetenz, Leidenschaft und Herzblut“.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499251
Heute:11
Online:1

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

11.06.2021 06:26 „Weitere europäische Reformschritte nötig“
EU-Parlament positioniert sich zu nationalen Wiederaufbauplänen Das Europäische Parlament nimmt Stellung zu den Bewertungen der nationalen Aufbaupläne für die Gelder aus dem europäischen Wiederaufbaufonds. Die Abgeordneten erwarten von der EU-Kommission, nur Pläne zu genehmigen, die Bestimmungen und Ziele des Fonds vollständig erfüllen und tatsächlichen Mehrwert auch für künftige Generationen schaffen. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte

09.06.2021 11:22 Katja Mast zur Verlängerung der Kurzarbeitregeln
Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. „Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. Kurzarbeit

Ein Service von websozis.info