Wann gibt’s endlich Klarheit für Schulen in Plaidt und Mendig?

Veröffentlicht am 26.03.2009 in Bildung

MdL Hoch: Kreis muss Schulentwicklungsplan vor Kommunalwahl verabschieden.

LANDKREIS: Eineinhalb Monate ist es her, dass der Kreisausschuss des Landkreises Mayen-Koblenz die Ergebnisse des Gutachtens zum neuen Schulentwicklungsplan vorgestellt bekommt hat. „Getan hat sich seitdem nicht viel“, kritisiert der SPD-Landtagsabgeordnete Clemens Hoch und mahnt zur Eile: „Die Menschen im Landkreis wollen für ihre Kinder endlich wissen, wie die Schullandschaft in Zukunft aussieht.“ Der Gutachter, so Hoch, habe eindeutig aufgezeigt: Es wird einen Ansturm geben auf die Schulen, die Oberstufen haben und das Abitur anbieten.“

Fazit: Mayen Koblenz braucht mehr Schulen, an denen die Fachhochschulreife und die Allgemeine Hochschulreife erreicht werden kann. Dies sind die Realschulen plus und die Integrierten Gesamtschulen (IGS).

„Wann gibt es endlich Klartext für die Schulen in Plaidt und Mendig“, fragen Wilhelm Anheier, Bürgermeister der Ortsgemeinde Plaidt und Hans Peter Ammel, SPD-Bürgermeisterkandidat in Mendig. „Die CDU hat im Kreistag die absolute Mehrheit und drückt sich um die Entscheidung; die Menschen haben einen Anspruch darauf, dass sie vor der Kommunalwahl wissen, wo die Reise hingeht.“

„Zudem läuft uns die Zeit für die entsprechenden Anträge davon“; erläutert der Landtagsabgeordnete Hoch: „Eine IGS kann jeweils nur beantragt werden, wenn sie im Schulenwicklungsplan für Mendig und Plaidt vorgesehen ist. Deshalb haben wir mehrfach vorgeschlagen, jetzt bereits in Mendig, als Einstieg, den Weg einer gemeinsamen Realschule plus zu gehen, um keine Zeit verloren zu haben, falls es später eine Entscheidung für eine IGS gibt. In der Pellenz und in Andernach gehen alle Schulen diesen Weg.“ Der Landrat und seine CDU-Mehrheit sind jetzt gefragt, nun endlich auch in Mayen-Koblenz Integrierte Gesamtschulen auch im Schulentwicklungsplan vorzusehen.“

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:30
Online:1

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info