14.03.2009 | Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Mehr als nur rote Rosen für die Frauen

 

Arbeitskreis sozialdemokratischer Frauen und SPD-Nachwuchs mit Infostand zum Weltfrauentag

ANDERNACH. Zum internationalen Weltfrauentag informierten die Andernacher SPD-Frauen und der SPD-Nachwuchs auf dem Andernacher Marktplatz. 300 rote Rosen wurden an die Andernacher Frauen verteilt. „Für uns ist dies eine gute Gelegenheit auf den Tag der Frau aufmerksam zu machen und mit den Andernacher Bürgern ins Gespräch zu kommen“, betonen Ulla Wiesemann-Käfer, Adele Reinhardt und Agathe Mäurer von der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF).

 

08.03.2009 | Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Jetzt sind wir dran: Gleiche Chancen im Beruf verwirklichen.

 

Zum Internationalen Frauentag am 08. März 2009 hat die SPD-Bundestagsfraktion eine Erklärung verabschiedet, in der sie sich für gleiche Berufschancen von Frauen einsetzt. Andrea Nahles unterstützt die Erklärung nachdrücklich.

Hier zum Inhalt der Erklärung.

 

06.03.2009 | Geschlechtergerechtigkeit von SPD Mayen-Koblenz

Andernacherin Marina Zimmermann zu Besuch in Mainz anlässlich des Weltfrauentags

 


Erinnern wollte die Landes- SPD an den Ursprung des Internationalen Frauentages: So erinnert dieser Tag an den Anfang des 20. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Frauen begannen, das Wahlrecht einzufordern. Ebenso steht der Weltfrauentag für die Forderung nach mehr Gleichberechtigung, die Abschaffung von Diskriminierung und gleichen Lohn für gleiche Arbeit. „Denn – auch wenn die Gleichberechtigung als Grundsatz in unserer Verfassung festgeschrieben ist - verwirklicht ist sie auch in Deutschland keineswegs überall“, so Marina Zimmermann.

 

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:33
Online:1

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

Ein Service von websozis.info