SPD-Nachwuchs startet Wahlkampf für ihren Spitzenkandidaten Marc Ruland

Veröffentlicht am 28.04.2009 in Aktionen

Jusos mit Informationen zur Kommunalwahl und Osterpräsent

MAYEN-KOBLENZ. Die jungen Sozialdemokraten gingen mit ihrem Spitzenkandidaten Marc Ruland am Ostersamstag auf eine Tour durch den Landkreis Mayen-Koblenz. „Bei strahlendem Sonnenschein verschenkten wir über 1.000 Ostereier und Schokohase. Wir konnten dabei die Gelegenheit nutzen, um mit Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle kommunalpolitische Themen zu diskutieren.“, so Sven Roedig, Pressesprecher der Jusos Mayen-Koblenz.
Bei der Ostertour konnten sich die Jusos und ihr 27-jähriger Spitzenkandidat Marc Ruland, der auf Platz 11 der SPD-Kreistagsliste steht, prominenter Unterstützung erfreuen. Die stv. SPD-Parteivorsitzende und Bundestagsabgeordnete Andrea Nahles ließ es sich nicht nehmen, den jungen Kandidaten bei seinem ersten eigenen Straßenwahlkampf zu unterstützen.

Begonnen haben die Kreis-Jusos am Krufter Dorfplatz und fuhren dann weiter nach Mülheim-Kärlich, wo sie den jungen Bürgermeister- und Kreistagskandidaten Axel Holland unterstützten: „Wie von mir bereits bei meiner Nominierung angekündigt, arbeite ich nur zu gern mit den Jusos Mayen-Koblenz zusammen. Denn Marc Ruland und sein Team treten für dieselben Ziele ein, die auch ich für Mülheim-Kärlich als Schwerpunkte sehe: Jugend und Bildung. Diese Themenbereiche sind viel zu wichtig, als dass wir sie isoliert betrachten können. Hier bedarf es einer koordinierten, gemeinschaftlichen Vorgehensweise, denn zusammen können wir wesentlich mehr erreichen. Daher kann sich Marc Ruland auch meiner Unterstützung sicher sein.“ Schließlich führte die Reise weiter durch den Landreis nach Polch, Vallendar und endete in Andernach.

Ein heiß diskutiertes Thema an den Infoständen im Landkreis war Schule und Bildung. Viele Bürgerinnen und Bürger kritisierten die schlechte und veraltete Schulausstattung der weiterführenden Schulen im Kreis. „Wer in den letzten Jahren Schulen im Kreis besuchte oder im Gespräch mit Schülern, Lehrern oder auch Eltern stand, der weiß, wie es um die Ausstattung der weiterführenden Schulen im Landkreis bestellt ist. Es scheint, als wenn auch der neue CDU-Landrat hier die Augen fest vor der Realität verschließt. Bislang konnten wir keine Maßnahmen der Kreisverwaltung feststellen, die die bestehenden Defizite angehen würden“, so Marc Ruland. „Wer nicht frühzeitig in die Köpfe der jungen Generation investiert, der verpasst die Zukunft von morgen. Denn gerade in Zeiten knapper Kassen können und dürfen wir es uns nicht leisten, bei der Bildung zu sparen. Wer in die Bildung investiert, investiert in die Zukunft unserer Gesellschaft. Dafür stehen wir als Jusos; dafür stehe auch ich! Hierzu möchte ich gerne meinen Beitrag leisten.“ so Ruland abschließend.

Weitere Informationen unter: www.ilovemyk.de

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:8
Online:1

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

Ein Service von websozis.info