Gute ärztliche Versorgung in der Region sicherstellen

Veröffentlicht am 27.05.2011 in Fraktion

SPD-Kreistagsfraktion trifft „Ärztenetz Vordereifel“

Mayen-Koblenz. Wie sieht die hausärztliche und fachärztliche Versorgung in den nächsten 5, 10 oder 15 Jahren in der Region aus? Welche Versorgungsmodelle sind für die Region interessant und umsetzbar? Es wird weniger Arztpraxen geben bei einer steigenden Anzahl der Versorgungsanforderungen durch die Patienten in der Region. Wie kann unter diesen Bedingungen die ärztliche Versorgung gesichert werden?

Um diese und andere gesundheitspolitischen Fragen ging es bei einem Gedankenaustausch der Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion um ihren Vorsitzenden Achim Hütten mit den Vertretern des Ärztenetzes Vordereifel, Herrn Helmut Sondermann und Herrn Jörg Hassenpflug.
Die demographische Entwicklung der alternden Gesellschaft mache auch vor den Medizinern in der Region nicht halt. Ihr Durchschnittsalter sei in den letzten Jahren kontinuierlich auf 55 Jahre gestiegen, gleichzeitig sinke die Anzahl der Medizinstudenten, so die beiden Vertreter des Ärztenetzes.
Das Ärztenetz Vordereifel ist ein Zusammenschluss von ausschließlich niedergelassenen Ärzten in einem Gebiet von Kempenich bis Münstermaifeld sowie von Mendig bis Arft, in dem rund 60000 Menschen leben. 50 Prozent der Mitglieder sind Hausärzte, die andere Hälfte Fachärzte verschiedener Disziplinen. Als Ziele verfolgt das Ärztenetz die Optimierung von Diagnostik und Therapie zahlloser Krankheiten, Kostensenkung durch verbesserte Zusammenarbeit und die Sicherung der Wirtschaftlichkeit der Praxen. Der Aufbau eines einheitlichen Qualitätsmanagements nach ISO-Struktur, die Verbesserung der Praxisabläufe und ein gemeinsames Bestellwesen sind die ersten Schritte zur Erreichung der Ziele. Auch die Gründung neuer Berufsausübungsgemeinschaften, ob als Gemeinschaftspraxen, Medizinische Versorgungszentren oder Ärztliche Versorgungszentren, soll Nachwuchsärzte zum Einsteig in die ambulante Versorgung ein Anreiz sein und damit einer ärztlichen Unterversorgung in der Region entgegenwirken.
„Der Landkreis Mayen-Koblenz ist in besonderer Weise vom ländlichen Raum geprägt. Die ärztliche Versorgung der Region ist daher ein wesentlicher Beitrag zur Grundversorgung im ländlichen Raum. Jede dahin gehende Initiative hat unsere Unterstützung“, so der Tenor der Sozialdemokraten.
Die Vertreter des Ärztenetzes und die SPD-Kreistagsmitglieder vereinbarten abschließend weiter im Gespräch zu bleiben.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:47
Online:1

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info