AfD vielmehr Erbschleicherin denn Erbin des Hambacher Festes

Veröffentlicht am 08.11.2016 in Landespolitik

In einer Pressemitteilung wirft die rheinland-pfälzische AfD-Fraktion Malu Dreyer vor, als Bundesratspräsidentin „das deutsche Volk zu verraten“.

Hierzu erklärt Daniel Stich, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz: „Malu Dreyer hat in ihrer ersten Rede als Bundesratspräsidentin unmissverständlich klargemacht, dass es ihr auf den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ankommt. Der AfD, auch in Rheinland-Pfalz, kommt es hingegen immer mehr auf Hetze und Spaltung an. Während Malu Dreyer Brücken baut, ist die AfD nur darauf aus, Brücken einzureißen.“

Zur Äußerung von Dr. Jan Bollinger, dem Parlamentarischen Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, die AfD sei die wahre Erbin des Hambacher Festes und seiner Farben Schwarz-Rot-Gold, entgegnet Daniel Stich: „Das Hambacher Fest und die Farben Schwarz-Rot-Gold stehen für die Freiheit, Einheit und Demokratie in Deutschland. Die AfD ist nicht die wahre Erbin des Hambacher Festes, als die sie sich ausgibt. Vielmehr ist sie eine Erbschleicherin! Bei Ihrer Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss hat die AfD den demokratischen Werten, die dort erstritten wurden, den Kampf angesagt. Dabei greift die AfD immer wieder diejenigen an, die für die Solidarität innerhalb unserer Gesellschaft stehen. Malu Dreyer und die SPD stehen für die Solidarität in unserer Gesellschaft.“

Stich weiter: „Es ist ungeheuerlich, wenn die AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag die SPD als antideutsch bezeichnet und Malu Dreyer bezichtigt, die „Volkssouveränität auszuhöhlen“. Schon allein diese Aussagen zeigen, welch Geistes Kind die AfD ist. Ich muss es immer wieder betonen: Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Darum wiederhole ich, was Malu Dreyer bei ihrer Antrittsrede als Bundesratspräsidentin sagte: ‚Lassen wir es nicht zu, dass eine Minderheit für sich reklamiert, sie sei das Volk. Nein! Sie verrät das Volk, weil sie unsere Grundwerte mit Füßen tritt. Und damit untergräbt sie unsere Herrschaft – die Herrschaft des Volkes`.“

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Willkommen in Urmitz

Detlev Pilger MdB

YouTube - SPD rlp Vision

Das Wetter in Örms

Besucher:499247
Heute:33
Online:1

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

Ein Service von websozis.info